Lösungsorientierte Systemaufstellung

Synergie-Aufstellungs-Wochenende

Lösungsorientierte Systemaufstellung

Seminar Familienaufstellung und Systemaufstellung

Wir sind von frühster Kindheit an konditioniert, daran zu glauben, dass unsere äußere Welt realer und somit WIRKlicher ist als unsere innere Welt – insbesondere, wenn es sich durch vermeintliche Tatsachen im Außen immer wieder bestätigt.

Und gerade darin besteht die große Chance für jede und jeden Einzelnen von uns: bleiben wir „Opfer“ der äußeren Umstände, oder gelingt es uns, unsere Aufmerksamkeit von den sich stetig wiederholenden Mustern und von der immer wieder gleichen Außenwelt abzuziehen, uns ganz unserem originären Lebens-Potential zuzuwenden und unsere Vergangenheit und Zukunft – und damit auch unsere Gedanken und Emotionen – in jedem Moment bewusst zu wählen?

Dass Du diesen Text gerade jetzt liest, könnte Zufall sein – es könnte aber auch eine tiefe aus Dir selbst kommende Intuition sein, dass dieses Seminar Dir etwas Wichtiges geben könnte – eine neue Erfahrung, eine anstehende Erkenntnis, ein weiteres wichtiges Puzzleteil in deiner persönlichen Entwicklung, überraschende Veränderungsprozesse, tiefe Klarheit …


Wenn Du diesen Seminartext nun weiterliest und dein erster, von innen kommender, Impuls dabei ein „Ja“ ist, dann willst Du dabei sein.

Ein geniales Seminar, in dem jeder Teilnehmende an dem Punkt abgeholt wird, an dem er gerade steht und genau das bekommt, was er braucht, um tiefgehende Veränderungen im Leben vorantreiben zu können.

Anke Freyer, Speyer

Teilnehmende Zweitages-Seminar Energetische Systemaufstellung

Was passiert in diesem Aufstellungs-Seminar?

Der Begriff „Systemisches Aufstellen“ umfasst ein weites Feld: Familienaufstellung, Organisationsaufstellung, Figurenaufstellung, Energetische Aufstellungsarbeit, Symptomaufstellung – um nur einige zu nennen. Was ich dir in diesen beiden Tagen anbieten werde, geht noch weiter. Intuitiv, spielerisch, auf direktestem Weg, mit Leichtigkeit – und immer achtsam und respektvoll gegenüber deiner Geschichte räumen wir das auf, was nicht in optimaler Ordnung und von derzeitiger Dringlichkeit ist. Seien es Generation übergreifende Themen aus deiner Familie (die über Generationen hinweg immer wieder kommen), seien es aktuelle Gesundheitsthemen oder persönliche Entwicklungs-Anliegen: in ständig wechselnden intelligenten Aufstellung-Settings schauen wir uns gemeinsam an, was sich zeigt. Und ich unterstütze dabei, dass sich zeigt, was ansteht.

Da ich mit verschiedensten intuitiven Aufstellungstechniken arbeiten werde, wird kein Aufstellungsprozess wie der andere sein. Das heißt auch, kurz und knapp: alles darf und kann sein, nichts muss sein.

Was ist das Besondere an einer Systemischen Aufstellung?

Eine systemische Aufstellung erfolgt auf der Grundlage von System-Gesetzmäßigkeiten. Diese „Lebensgesetze“ entsprechen wissenschaftlichen Systemtheorien und haben Allgemein-Gültigkeit. Zur Verdeutlichung einige Beispiele: Systemgesetze sind z.B. das Systemgesetz der Ordnung (wer gehört an welchen Platz im System), das Systemgesetz der Zugehörigkeit (wer zum System dazugehört, darf nicht ausgeschlossen werden…), das Systemgesetz von Ursache und Wirkung (wenn ich eine bestimmte Wirkung haben möchte, muss ich diese irgendwann auch verursachen), das Systemgesetz des Ausgleiches von Geben und Nehmen – um nur einige zu nennen. Systemgesetze (oder Lebensgesetze) sind ebenso gültig und wirksam wie z.B. die Gesetze der Physik. Und doch verhalten Menschen sich häufig so, als gäbe es diese nicht.

Werden Systemgesetze verletzt, entfaltet dies im jeweiligen System unerwünschte Wirkung. Es gibt dann an unterschiedlichsten Stellen Ausgleichs- und Gegenbewegungen, denn jedes System strebt nach Balance und Ausgleich (noch so ein Systemgesetz).

Um zu verdeutlichen, wie komplex und gleichzeitig einfach eine Systemaufstellung wirkt, bietet sich eine Metapher an: wenn unser Sein auf einer Festplatte gespeichert wäre und wir wollten diese Daten verändern, so würde das nicht nach dem „read and write“-Prinzip funktionieren. Etwa nach dem Motto: „wenn die Festplatte spinnt, löschst Du erstmal alle Dateien und spielst nur die neuen Daten wieder auf, die Dir gefallen und die Du behalten möchtest“. Das funktioniert leider nicht. In der tatsächlichen Wirkung gibt es lediglich die Strategie der Verdrängung. Und – wie der Name schon sagt – wirken die verdrängten Inhalte weiter zuverlässig im Hintergrund unseres Seins und produzieren zuverlässig die immer gleichen Ausgleichsbewegungen mit den bekannten immer gleichen Ergebnissen.

Unser System ist vielmehr ein Archiv-Konzept: alles, was Dir (oder deinen Vorfahren…) jemals geschehen ist, ist als eine sich selbst erhaltende Informations-Schleife auf deiner Festplatte gespeichert.

Wir können also unerwünschte System-Informationen (und damit auch deren Auswirkungen) nicht einfach löschen. Was jedoch ganz prima funktioniert, ist: wir können eine neue Information VOR eine alte schalten. Und damit eine neue Ursache für eine gewünschte Wirkung setzen.

Die Grundvoraussetzung dafür, dies erfolgreich zu gestalten, ist: die entsprechende Ursachen-Information muss sichtbar gemacht werden können. Denn nur das, was sich zeigt, kann auch verändert werden.

Dies geht am einfachsten über eine systemische Aufstellung.

Unglaublich kraftvoll und zielführend!
Wunderbar geschützter Raum. Jens reagiert auf alle Situationen mit höchster Kompetenz und führt mich immer näher zu mir. Danke dafür!
Gertraud Rust, Mannheim

Teilnehmende Aufstellungsseminar Familienaufstellung und Synergieaufstellung

Wie funktioniert Veränderung in einem systemischen Aufstellungsprozess?

Informationen über uns und unser Sein sind überall. Sowohl in unserem Körper als auch außerhalb unseres Körpers: im sogenannten morphogenetischen Feld (je nach Lehrmeinung auch „Mem“ oder „wissendes Feld“ genannt). Du kannst dir diese Informationsfelder wie eine unendlich große Festplatte vorstellen, auf der alle Informationen über uns, unsere Vergangenheit und auch über unsere Vorfahren, Geschwister, Eltern usw. gespeichert sind. Alles, was in deinem System geschehen ist und aktuell geschieht, wird dort abgelegt und gespeichert. Und ist somit auch wieder abrufbar – auch wenn nicht immer direkt zugänglich.

In einer Familienaufstellung, Entscheidungsaufstellung oder Synergie-Systemaufstellung erarbeiten wir Lösungen, die nur mit Zugriff auf diese Feldinformationen möglich sind. Denn um zu wissen, was das eigentliche Thema hinter den jeweiligen Symptomen ist, muss die relevante Sachlage erfahrbar abgebildet werden. Die einzelnen Komponenten des Themas werden in der Aufstellung durch Personen vertreten. Jede Komponente wird von einem Stellvertreter abgebildet. Dafür müssen die jeweiligen Repräsentanten keinerlei Wissen bezüglich der jeweiligen Sachlage haben. Vielmehr kann jede anwesende Person intuitiv jede Komponente des Themas abbilden, sofern von ihr gewünscht. Der Aufstellungsleiter sorgt dafür, dass die spezifischen Elemente des Systems mit Ihren zugewiesenen Bedeutungen optimal neu miteinander in Beziehung gesetzt werden. Dies, begleitet von unterschiedlichsten achtsamen Wirk-Interventionen im Aufstellungsprozess, schafft gewünschte Veränderung.

Die Synergie-System-Aufstellungsarbeit ist die effektivste Methode, um diese ungefilterten Informationen aus dem Morphogenetischen Feld heraus abrufbar, lesbar und wandelbar zu machen. Sie unterscheidet sich von klassischen Familienaufstellungen durch Ihre Unbeschränktheit.

Themen können, dürfen und werden sich zeigen, ohne in ein Raster technischer Aufstellungs-Vorgaben gepresst und so vor-sortiert und vor-gefiltert zu werden.

Was heißt in diesem Zusammenhang Synergie?

Synergie ist in diesem Zusammenhang nichts anderes als:

  1. Das Wissen vom Wechselspiel zwischen sichtbaren und unsichtbaren Systemen, Genen und Morphogenetischen Feldern.
  2. Es kommen, ganz zufällig, sozusagen der Intuition folgend, genau diejenigen Menschen zusammen, die am meisten voneinander profitieren werden. In verschiedensten systemintelligenten Aufstellungs-Settings verschränken wir dann diese Synergie-Potentiale zur Öffnung eines jeweils maximal großen Möglichkeitsraumes für jede und jeden Einzelnen.

Darüber hinaus arbeiten wir in diesem Aufstellungsseminar zwei Tage lang kontinuierlich an den jeweiligen Themen der Teilnehmenden mit Elementen aus Systemaufstellung, Familienaufstellung, Strukturaufstellung, verdeckte systemische Aufstellung, Figurenaufstellung, spirituelle und energetische Aufstellung, Techniken aus dem Neurolinguistischen Programmieren (NLP), Energetisches Coaching, Kinesiologie, Methoden der Quantenpsychologie (Matrix-Quantenbewusstsein, Healing-Methoden), Imprint-Coaching, schamanische Aufstellung u.a.

Wenn Du (noch) kein eigenes Thema einbringen möchtest, so kannst Du dein Anliegen auch „im Stillen“ als teilnehmender Beobachter oder als Stellvertreter in Aufstellungsrollen bearbeiten. Auch das funktioniert prächtig, denn Du bist immer auch ein Teil des aktuellen Informationsfeldes der Seminar-Gruppe.

All das ist Synergie!

Es war sehr sehr lehrreich und beeindruckend, wie einfach es sein kann, sich auf eine höhere Bewusstseinsebene zu verändern.
Sabine Hehr, Pirmasens

Teilnehmerin Fortbildung energetische Aufstellungsarbeit

Für wen eignet sich dieses offene Aufstellungs-Seminar?

Für alle, die ihr bestmögliches Selbst leben wollen. Die darin enthaltene Quantenpsychologie-basierte Systemfeld-, Bewusstseins-, Energie- und Körperarbeit wird dich dazu befähigen, dich weit über das Aufstellungsseminar hinaus selbst stetig und bestmöglich weiterzuentwickeln. Damit erfährst Du dich noch mehr selbstwirksam, zunehmend im Hier und Jetzt und umfassend in Resonanz mit dem, was dir wirklich wichtig ist.

Dieses systemische Aufstellungs-Seminar ist ein Angebot innerhalb unseres Angebots-Zyklus „Persönlichkeitsentfaltung“. Die Teilnehmerzahl ist auf ca. 12 Teilnehmende beschränkt, so dass allen Teilnehmenden mindestens ein intensiver persönlicher Aufstellungsprozess garantiert ist.

Welche Themen werden wir in diesem Aufstellungsseminar bearbeiten?

Es werden alle Fragen und Themen bearbeitet, die Du mitbringst oder die sich zeigen. Dafür begeben wir uns an diesen beiden Tagen auf eine verändernde, Potentiale und Ressourcen weckende und heilende Reise in das morphische Feld.
Mitbringen darfst Du also Fragen aus allen möglichen Kontexten. Und auch aus den unmöglichen.

Ich freue mich auf Dich.

Ich habe dein Aufstellungs-Seminar zum ersten Mal besucht und bin völlig begeistert. Welch kraftvolles, einzigartiges Wochenende! Vielen Dank, dass Du mir diese Welt eröffnet hast!

Bianka Bauer, München

Teilnehmerin Seminar Familienaufstellung und Systemaufstellung in Landau

Nächste Termine für systemische Aufstellungen in Landau im Jahr 2022

Termin Aufstellungs-Seminar 1: 02.04. / 03.04. 2022 (Samstag und Sonntag)

Termin Aufstellungs-Seminar 2: 30.07. / 31.07. 2022 (Samstag und Sonntag)

Termin Aufstellungs-Seminar 3: 03.12. / 04.12. 2022 (Samstag und Sonntag)

Investition für die Teilnahme an diesen System-Aufstellungen:

Bei Rechnungsstellung Aufstellungsseminar an Privat-Kunden: 395,- € (davon 63,07 € MwSt.)

Bei Rechnungsstellung Aufstellungsseminar an Firmen-Kunden und / oder Selbständige: 395,- € (zuzüglich MwSt.: 75,05 €)

Seminar-Getränke und Pausensnacks sind im Seminarpreis für dieses Seminar Aufstellungsarbeit inkludiert.
Die Teilnehmenden unserer Aufstellungsseminare erhalten eine entsprechend berufsbezogene Teilnahmebestätigung zur steuerlichen Geltendmachung.

Seminarzeiten für unsere Seminare zu Familienaufstellung, Symptomaufstellung, Entscheidungsaufstellung, Organisationsaufstellung, Zieleaufstellung oder Synergieaufstellung:
Samstag: 10 Uhr bis 13.00 Uhr und 15.00 Uhr bis 18.30 Uhr
Sonntag: 9 Uhr bis 12.30 Uhr und 14.30 Uhr bis 17.30 Uhr

Die Aufstellungstage können auch einzeln gebucht werden; also z.B. die Seminarteilnahme nur am Samstag oder nur am Sonntag.

Falls Du dir noch nicht sicher bist, ob Du als Aufsteller*in ein eigenes Thema oder eine eigene, dich belastende Frage aufstellen und dadurch die unsichtbaren systemischen Zusammenhänge erforschen möchtest: dies ist „kein muss“. Du kannst genauso gut von diesem Seminar „Aufstellen von Systemen“ profitieren, wenn Du diese Art zu arbeiten zuerst einmal „nur“ als Stellvertreter*in kennenlernst und dich für die Lösungen anderer zur Verfügung stellst. Wenn Du noch unsicher bist, so stelle mir doch einfach deine Fragen.

Ich bin gerne für dich da.

Dein direkter Kontakt zu uns

Hier geht es zu deiner Anmeldung

Häufig gestellte Fragen zur Methode der System- & Familienaufstellung sowie Organisationsaufstellung (FAQ)

Mit unseren, in der Regel zweitägigen, Seminaren zu Familienaufstellung, Symptomaufstellung, Entscheidungsaufstellung, Organisationsaufstellung, Zieleaufstellung oder Synergieaufstellung bieten wir Dir den kraftvollen, ruhigen und geschützten Raum, in dem Du – ganz so, wie es für Dich passt und gut ist – die wundervolle Methode der systemischen Aufstellung zur Bearbeitung Deiner gerade anstehenden Themen nutzen kannst.

Nachfolgend beantworten wir einige Fragen zur systemischen Aufstellungsarbeit, die uns immer wieder gestellt werden.

Bei welchen Themen, Problemen oder Fragen ist eine Systemische Aufstellungsarbeit angezeigt?

Themen für systemische Aufstellungen können sein:
Familiäre Themen oder Themen in Paarbeziehungen, wie Familienstreitigkeiten oder familiäre Konflikte, Scheidungsfamilien oder Trennungs-Themen, Kontaktabbrüche zwischen Familienmitgliedern, Dynamiken in Patchworkfamilien, Verlust bzw. Tod eines Familienmitgliedes, Umgang mit dem Tod eines Kindes, Umgang mit Verlustangst, Krankheiten in der Familie, unerfüllter Kinderwunsch bzw. Kinderlosigkeit oder offene oder verdeckte Familiengeheimnisse.

Als problematisch erlebte Themen der Kinder Erziehung, wie Verhaltensauffälligkeiten bei Kindern, Erziehungsschwierigkeiten mit Kindern, Umgang mit ADHS bei Kindern, übergroße Sorge, etc.

Beziehungsprobleme und Paarprobleme, wie Schwierigkeiten bei der Partnerwahl, ähnliche Muster des Scheiterns von Beziehungen im Leben, Beziehungskrisen, Scheidungen oder Trennungen, Umgang mit Eifersucht, Umgang mit Fremdgehen und Seitensprung, ungewolltes Leben als Single, Liebeskummer, Paare an der Schwelle zwischen Beziehung oder Trennung oder generelle Kommunikationsschwierigkeiten in der Paarbeziehung.

Körperliche Themen, wie körperliche Fehlhaltungen (häufig Wirbelsäule), Allergien oder Neurodermitis, Psychosomatische Befindlichkeiten und Krankheitsempfindungen, chronische Erkrankungen, Auswirkungen von Sucht, u.v.m.

Psychische Themen, wie Sinnkrisen und Lebenskrisen (Midlife Crisis), Traumabewältigung und Umgang mit traumatischen Erfahrungen, emotionales Abgeschnittensein, geistige Barrieren, kreative Blockaden, Ängste aller Art, z.B. Verlustangst, Versagens-Angst, Zukunftsangst, etc., als mangelndes Selbstwertgefühl, Selbstabwertung, Umgang mit Burnout, drohende Burn out-Gefahr, Suchttendenzen oder manifestierte Suchtproblematiken, Auflösen von Schuldempfinden, Umgang mit Schamgefühlen, gefühlte Einsamkeit, Trauerbewältigung, fehlende Lebensfreude.

Berufliche Themen, wie die Suche nach der wahren Berufung, Karrierefragen und berufliche Neuorientierung, verloren gegangener Spaß und Freude an der Arbeit, erlebtes oder empfundenes Mobbing am Arbeitsplatz, Motivationsprobleme, Angst vor Arbeitsplatzverlust, Arbeitslosigkeit, Kündigung, erlebte oder empfundene Ausgrenzung, fehlende Anerkennung und Würdigung, Ungerechtigkeit, Schwierigkeiten mit der Hierarchie, ausbleibender beruflicher Erfolg, Unternehmensnachfolge, Firmenübernahme, alle Themen in Familienbetrieben, Herausforderungen als Führungskraft, Entscheidungsfindung.

Spirituelle Themen, wie Selbstliebe, innere Freiheit, Lebenslust, Verbindung mit dem inneren Kind, spirituelle Anbindung, Herz-Hirn-Kohärenz, Balance und innere Mitte, Zusammenhang zwischen körperlicher und seelischer Erkrankung, generationenübergreifende Versöhnung und Frieden, spirituelles Denken und alle anderen Themen spiritueller Entwicklung.

Was heißt im Kontext Aufstellungsarbeit „systemisch“?

Die systemische Grundhaltung beruht darauf, sich eben nicht mit einzelnen kausalen Ursache-Wirkungs-Vermutungen zu beschäftigen, sondern im Systemaufstellungsprozess die relevanten zirkulären Verstrickungen und Wechselwirkungen zwischen sozialen und psychischen Systemen sichtbar zu machen. Aufgabe des Aufstellungsleiters / der Aufstellungsleiterin ist es nun, diese Phänomene richtig zu deuten und daraus im Aufstellungsprozess zieldienliche Interventionen abzuleiten. Ziel ist es, die bisher stabilen Funktionsmuster aus der Vergangenheit mindestens zu irritieren und höchstens zu transformieren.

Brauche ich für die Teilnahme an einem Seminar Familienaufstellung Vorerfahrungen?

Um an einem unserer Seminare zu Familienstellen, Systemische Familienaufstellung oder Systemaufstellung teilzunehmen, musst Du keinerlei Voraussetzungen mitbringen. Außer der Bereitschaft, Dich auf das Hier und Jetzt einzulassen. Außerdem ist es mit Blick auf gewünschte Auswirkungen günstig, für sich für die Teilnahme am Seminar Systemaufstellung oder Familienaufstellung vorab ein entsprechendes Anliegen zu formulieren.

Muss ich im Aufstellungsseminar ein eigenes Thema aufstellen oder kann ich auch einfach mal probeweise dabei sein?

Du musst im Aufstellungsseminar weder ein eigenes Thema aufstellen, noch musst Du als Stellvertreter*In für die Anliegen anderer Seminarteilnehmer aktiv werden. Du behältst zu jeder Zeit die Oberhoheit über die Dich betreffenden Prozesse. Gleichwohl bedeutet ein „mal ausprobieren“: in dem Moment, in dem Du Dich dafür entscheidest, Teil der Gruppensynergie zu sein, bist Du ein aktiver Teil jeder Lösung. Egal, ob aktiv oder passiv: das, was Du im Seminar erfahren wirst, wird hilfreich für Dich sein.

Was passiert bei einer systemischen Aufstellung?

Bei einer Systemaufstellung, Familienaufstellung, Organisationsaufstellung, etc. adressiert der Klient / die Klientin ein Anliegen. Für dieses wählt der Aufstellungsleiter / die Aufstellungsleiterin ein passendes Format aus. Im nächsten Schritt wählt der Aufstellungsgeber (der Teilnehmer mit einem Anliegen) aus der Gruppe der Seminarteilnehmenden sogenannte Repräsentanten für einzelne Mitglieder oder Anteile des Systems aus. Diese werden so im Raum angeordnet (aufgestellt), wie es sich für den Aufstellungsgeber stimmig anfühlt. Somit werden die Repräsentanten in ihrer aufgestellten Funktion (Rolle) zu einem Teil des aufgestellten Systems.

Über das intuitive Körperwissen der Aufgestellten (diese „übersetzen“ ihre Wahrnehmungen und Empfindungen ins außen) werden jetzt Themen-, Problem- und Potentialbereiche erkennbar – und somit veränderbar. Durch die Aufstellungsarbeit (das unterschiedsbildende Verändern der Anordnungen und Positionierungen der Repräsentanten zueinander) wird nun Veränderung erzeugt und können deren Auswirkungen im System „ausprobiert“ und getestet werden.

Das als im Hier und Jetzt stimmig erlebte Neue kann nun durch eine jeweils individuelle Prozessarbeit verankert und stabilisiert werden, z.B. durch hilfreiche Rituale oder durch sogenannte heilende Sätze. Am Ende einer jeden Aufstellung werden die Stellvertreter / Repräsentanten aus ihren jeweiligen Rollen entlassen.

Woher kommt die Methode des Systemaufstellens und der Systemischen Aufstellung und wie hat sie sich entwickelt?

Ein kurzer (unvollständiger) Abriss über die Historie der Methode(n):
Ob System-, Familien- oder Organisationsaufstellungen: systemischen Aufstellungen erleben seit 3 Jahrzehnten einen regelrechten Boom und diverse Aufstellungsmethoden finden ihren Weg zunehmend in Bereiche der Therapie, der (Organisations-) Beratung und des Coachings. Dabei liegen die Ursprünge der Methode schon weit länger zurück. Bereits in den 1920’ger Jahren entwickelte der österreichische Arzt Jacob L. Moreno die Methode des Psychodramas als kreative Methode der Psychotherapie. Im heutigen Ausdruck lassen im Psychodrama, etwa auch in Schule und Erwachsenenbildung, Menschen mithilfe anderer Teilnehmer ihr Anliegen wie in einem Theaterstück auf einer Bühne darstellen. Dies ist auch das Grundprinzip des Rollenspiels.

Vor allem in den 60’ger und 70’ger Jahren wurde, primär zielend auf Familientherapie und Familienrekonstruktion, daraus u.a. von der Familientherapeutin Virginia Satir die Familien-Aufstellungsarbeit entwickelt. Es handelt sich bei dieser und den nachfolgenden Formen von System-Aufstellungsarbeit nicht um Rollenspiele. Vielmehr werden bei modernen Systemaufstellungsformaten Personen stellvertretend für Strukturelemente des Systems eines Klienten (Familienmitglieder, Persönlichkeitsanteile, Organe, Krankheiten, Potentiale, …) konstellativ so angeordnet (gestellt / Aufstellung), dass die Stellvertretenden über ihr jeweiliges intuitives Körperwissen relevante Muster abbilden und quasi in veränderbare Realität „übersetzen“. Als Strukturelemente oder Mitglieder eines Systems werden diese nun so räumlich miteinander in eine günstigere Beziehung gesetzt, das auf einer Ebene des inneren und äußeren Erlebens im System Veränderung entstehen kann.

Was ist eine Familienaufstellung – Systemisches Familienstellen Erfahrungen

Der Begriff der Familienaufstellung ist für das, was heute in Beratung, Therapie und Coaching darunter verstanden wird, etwas irreführend. Denn die Methode der (Familien-) Aufstellung eignet sich hervorragend auch für die Betrachtung jeder anderen Form sozialer Zusammenschlüsse und Wechselwirkungen (Systeme), wie z.B. für Teams, Institutionen, Organisationen, etc. Als Methode hat sich die Aufstellungsarbeit mittlerweile in Beratung, Supervision, Therapie und Coaching längst fest etabliert. Die ursprüngliche Familienaufstellung findet heute in so vielfältigen Formen statt wie z.B. Entscheidungsaufstellungen, Symptomaufstellungen, Projektaufstellungen, Organisationsaufstellungen, spirituell systemische Aufstellungen, Verkörperungsarbeit, usw.

Eine Familienaufstellung ist grundsätzlich eine systemische Methode, die sich aus der Familientherapie entwickelt hat. Dabei werden Stellvertreter für Familienmitglieder (alternativ auch Symbole oder Figuren auf einem Familien-Stell-Brett) so in den Raum gestellt (Aufstellung), dass die einzelnen Positionen miteinander Erkenntnis bringend in Beziehung gesetzt werden können. Derart sichtbar gemacht, können Verflechtungen, Beziehungsgefüge, Konstellationen, Diskrepanzen und Potentiale innerhalb einer Familie visualisiert und in ihren gegenwärtigen Auswirkungen körperlich erlebbar gemacht werden. Dazu wird die Wahrnehmung der Stellevertreter auf den relevanten Positionen so übersetzt, dass für das zu bearbeitende Anliegen relevante Informationen zutage treten. So können im Aufstellungsprozess Schwachpunkte, Dynamiken und Stärken identifiziert werden

Durch eine Neuanordnung der Beziehungen zueinander im Raum und die Begleitung dieses Prozesses mit verschiedensten lösungsunterstützenden Interventionen kann letztendlich Unterschiedsbildung betrieben und können Lösungen erarbeitet und manifestiert werden.

Als Begründer der der hierarchisch-strukturellen Familienaufstellungs-Arbeit gilt Bert Hellinger. Seine Form von Familienaufstellung bezeichnet er eindeutig nicht als Therapie, sondern er nannte seine Form, Familiensysteme aufzustellen „Lebenshilfemethode“. Zu seiner bevorzugten Form gehörten öffentliche Demonstrationen, bei denen er, quasi auf einer Bühne, die Kraft und Wirksamkeit seiner Aufstellungsarbeit demonstrierte. Familien stellen findet heute grundsätzlich in einem geschützten und vertrauensvollen Rahmen und in kleineren Gruppen statt.

Was ist eine Strukturaufstellung – Strukturaufstellung Erfahrungen

Systemische Strukturaufstellungen bieten eine weiterentwickelte Form der Aufstellungsarbeit an, bei der neben den Menschen und menschlichen Elementen des Systems auch alle weiteren (abstrakten) Strukturelemente eines Systems berücksichtige werden können. Diese einzelnen Systemanteile werden in der Strukturaufstellung ebenso von Personen (Stellevertretern) übernommen und übersetzt. Über das intuitive Körperwissen (Wahrnehmung) der Stellevertreter auf den relevanten Positionen können sich systemrelevante Informationen zeigen; durch Neuanordnung und Uminterpretation kann Unterschiedsbildung betrieben und können Lösungen erarbeitet und manifestiert werden.

Begründet wurde die heutige Form von Strukturaufstellungs-Arbeit hauptsächlich von Matthias Varga von Kibéd und Insa Sparrer. In ihrer Arbeit manifestierte sich die Idee, dass sich internale Systeme (z.B. Körpersysteme) und die verschiedensten innere Anteile eines Systems genauso aufstellen und lassen und somit veränderbar sind, wie externe Systeme (z.B. Familien, Unternehmen, Projekte, …) aufstellen.
Systemische Strukturaufstellungen können z.B. bei Firmen eingesetzt werden um Verbesserungen bei der Organisationsstruktur zu finden und auszuprobieren. Im persönlichen Bereich können sie u.a. bei Entscheidungsproblemen, Konflikten oder Familienproblemen neue Lösungswege aufzeigen.

Was ist eine Organisationsaufstellung – was passiert in einer Unternehmensaufstellung

Eine moderne systemische Organisationsaufstellung behandelt soziale Gefüge wie z.B. ein Team, eine Institution oder Firma oder eine Organisation so, als bildeten diese einen Körper, der alle entscheidenden, ausführenden, ausscheidenden, entgiftenden … Organe und Körperteile zusammenhält. Wie in jedem Körper gibt es zwischen allen sichtbaren und unsichtbaren Anteilen, Organen und Befindlichkeiten Verbindungen und Beziehungen, die sich gegenseitig unablässig beeinflussen, aufeinander einwirken und sich gegenseitig bedingen. Dies kann mit einer Unternehmensaufstellung bzw. Organisationsaufstellung sichtbar gemacht werden.

Beim Aufstellen von Unternehmen und Organisationen nutzt man das Systemprinzip der Fraktalität. D.h., im kleinsten sichtbaren Ausschnitt zeigt sich das, was auch im Großen und Ganzen zu beobachten ist und wirkt. Die als relevant identifizierten Teile / Vertreter / Organe werden nun genauso, wie z.B. in einer Familienaufstellung oder Symptomaufstellung, von einzelnen Personen repräsentiert, welche stellvertretend für das zu betrachtende Fraktal vom Aufstellungsleiter / der Aufstellungsleiterin räumlich mit- und zueinander in Beziehung gesetzt werden. Und so, wie in einer herkömmlichen Familienaufstellung auch, können derart Verflechtungen, Beziehungsgefüge, Konstellationen, Diskrepanzen und Potentiale innerhalb einer Organisation / eines Unternehmens visualisiert und in ihren gegenwärtigen Auswirkungen körperlich erlebbar gemacht werden. Die körperliche Wahrnehmung der Stellevertreter auf den relevanten Positionen kann so übersetzt werden, dass für das zu bearbeitende Anliegen relevante Informationen zutage treten. So können im Organisationsaufstellungsprozess Schwachpunkte, Dynamiken und Stärken identifiziert werden.

Durch eine Neuanordnung der Beziehungen zueinander im Raum und die Begleitung dieses Prozesses mit verschiedensten lösungsunterstützenden Interventionen kann letztendlich eine gewünschte Unterschiedsbildung betrieben und können Lösungen erarbeitet und manifestiert werden.

Dein direkter Kontakt zu uns

Hier geht es zu deiner Anmeldung

Teilnehmerstimmen: Systemaufstellungen Erfahrungen – Familienaufstellungen Erfahrungen

Hier findest Du einige weitere Rückmeldungen von Teilnehmenden unserer Seminare und Workshops Familienaufstellung, Systemaufstellung, Strukturaufstellung, energetische Aufstellungsarbeit, Organisationsaufstellung, Synergieaufstellung etc. Wenn Du noch unsicher bist, so rufe uns doch einfach kurz an; wir beantworten gerne Deine Fragen.

„Die Leichtigkeit, mit der Jens Richter komplexe Prozesse erkennt, moderiert und orchestriert, sucht seinesgleichen. Seine Arbeit ist immer lösungsorientiert und das Auflösen innerer Barrieren und hartnäckiger Verhaltensmuster scheint mühelos zu gelingen. Meine Teilnahme an diesem Seminar war für mich persönlich sehr gewinnbringend.“
Anja Schlenk, Gütersloh
Seminarteilnehmerin systemische Aufstellungsarbeit

„Wunderbar, achtsam, wertschätzend, berührend, befreiend…!“
Gertraud Rust, Mannheim
Teilnehmende Seminar Familienaufstellungen

„Ein geniales Seminar, in dem jeder Teilnehmende an dem Punkt abgeholt wird, an dem er gerade steht und genau das bekommt, was er braucht, um tiefgehende Veränderungen im Leben vorantreiben zu können.“
Anke Freyer, Speyer
Teilnehmende Zweitages-Seminar Systemaufstellung und energetische Aufstellung

„Für jeden genau das, was gerade ansteht und das beste Seminar, das ich bisher besuchen durfte!“
André Schramm, Karlsruhe
Teilnehmender Seminar: Aufstellung Systemische Beratung und Unternehmensaufstellung

„Ein Seminar voller achtsamer Transformation und sich öffnender Räume. Vielen Dank!“
Gaby Heuer, Zürich
Teilnehmerin am Seminar spirituelle Aufstellungsarbeit

Sehr befreiend!
Manfred Bold, Rodalben
Seminar Familien- & Organisationsaufstellung in Landau

„Welch kraftvolles, tolles Seminar! Vielen Dank für die Möglichkeit, teilzunehmen! Weiter so!“
Bianka Adelsperger, Erding
Zweitägige Fortbildung Organisations- und Systemaufstellung

„Habe fast noch nie solch eine emotionale Dichte und Intensität erlebt. Eine Gruppe, die sich sofort vorbehaltlos vertraut und sich eingelassen hat. Und im Seminar eine dermaßen große Präsenz, Zugewandtheit, Humor und vor allem Methodenreichtum sowie Wissen des Seminarleiters. Jens, vielen herzlichen Dank dafür!“
Barbara Bloemer, Prien
Teilnehmerin am offenen Aufstellungsseminar Systemaufstellung und Familienaufstellung

„Immer wieder ein besonderes Erlebnis. Man kann so viel Lernen von Dir! Danke!
Birgit Kasper, München
Teilnehmende am Wochenendseminar Familienaufstellung und Systemaufstellung

„Was ich vormals für Esoterik gehalten habe und wovon ich abgeschreckt war, hast Du uns präzise und wissenschaftlich erklärt und eindrücklich erleben lassen. Wenn es mehr Seminarangebote wie dieses geben würde, lebten wir in einer besseren Welt…“
Ulrich Hütter, Braunschweig
Teilnehmer Spirituelles Seminar / Spirituelle Ausbildung „die Sprache Gold“

„Es war sehr sehr lehrreich und beeindruckend, wie einfach es sein kann, sich auf eine höhere Bewusstseinsebene zu verändern.“
Sabine Hehr,
Teilnehmerin Fortbildung energetische Aufstellungsarbeit

„Unglaublich kraftvoll und zielführend!
Wunderbar geschützter Raum. Jens reagiert auf alle Situationen mit höchster Kompetenz und führt mich immer näher zu mir. Danke dafür!“
Gertraud Rust, Mannheim
Teilnehmende Aufstellungsseminar Familienaufstellung und Synergieaufstellung

„Ich habe viel erlebt, viel gelernt und viel verstanden. Danke für die wunderbare Methode!“
Ulrich Wirth, Berlin
Teilnehmer Fortbildung Organisationsaufstellung und Symbolaufstellung

„Coach, Mentaltrainer, Lebenshelfer, Schamane: Du kannst dich all das nennen und alles stimmt. Dieses Seminar hat mich zutiefst berührt und ich fühle mich unendlich befreit. Ich bin sehr sehr dankbar.“
Gabi Lemper, Speyer
Teilnehmerin Zweitages-Seminar „Struktur-Aufstellung und Systemenergetische Klärung im Familiensystem“ in Landau.

„Ein Seminar voller achtsamer Transformation und sich öffnender Räume. Vielen Dank!“
Gaby Heuer, Zürich
Teilnehmerin am Seminar spirituelle Entwicklung und Energiearbeit: „Die Sprache Gold“

„Ich habe dein Aufstellungs-Seminar zum ersten Mal besucht und bin völlig begeistert. Welch kraftvolles, einzigartiges Wochenende! Vielen Dank, dass Du mir diese Welt eröffnet hast!“
Bianka Bauer, München
Teilnehmerin Seminar Familienaufstellung und Systemaufstellung in Landau

„Eintauchen in eine neue komplexe Themenwelt! Prozesse anschaulich und gut verständlich erklärt. Jens versteht es mit seiner sympathischen Persönlichkeit und großen Kompetenz, eine vertrauensvolle Atmosphäre zu schaffen und die Teilnehmer über den gesamten Seminarzeitraum hinweg bei höchster Präsenz zu halten.“
Thomas K., Chiemsee
Teilnehmer offenes Seminar Synergie Aufstellungsarbeit und systemische Aufstellung beruflicher Themen in 2021

Dein direkter Kontakt zu uns

Hier geht es zu deiner Anmeldung